Zuschauen

Zuschauen können Sie bei uns seit 1993. Was einst einige Abiturienten des Starnberger Gymnasiums ins Leben gerufen haben, ist längst eine der erfolgreichsten und anspruchsvollsten Theatergruppen im Münchner Raum geworden. Tragaudion sorgt für Spannung und Bewegung. Erstmals betrat der Verein die Bühne mit einer Open-Air-Aufführung von Shakespeares "Der Widerspenstigen Zähmung" im Starnberger Schlosspark. Mittlerweile hat Tragaudion fünf Uraufführungen, Dutzende Premieren, zahlreiche Aufführungen, Lesungen, Konzerte und eine ganze Reihe anderer Veranstaltungen hinter sich. Weit über hundertfünfzig Mitwirkende haben in den vergangenen zwei Jahrzehnten an verschiedenen Spielorten unzählige Zuschauer begeistert.

Bei Tragaudion arbeiten viele zusammen: Schauspieler, Regisseure, Musiker, bildende Künstler, Autoren, Dramaturgen und Filmemacher. Licht- und Tontechniker sowie Organisations- und Marketingtalente unterstützen sie. Einige haben ihre Theaterleidenschaft zum Beruf gemacht, andere arbeiten noch daran. Manche studieren, viele gehen "ganz normalen" Berufen nach. Aber alle haben eines gemeinsam: den Spaß am Spiel. Gemeinsam gestalten sie Klassiker, Musiktheater, Gegenwartsdramen, Lesungen und experimentelle Uraufführungen.

 

So wurde eine erstaunliche Bandbreite der Theaterkunst erarbeitet: Sprechtheater, Musik- und Tanzperformances, szenische Lesungen. Komödien, Traumspiele, dramatische Weltentwürfe, Tragödien, Boulevardamüsement, Mantel-und-Degen-Stücke. Klassisches, Absurdes, Modernes, Postmodernes, Mittelalterliches, Zeitloses. Gewagtes. Riskantes. Peinliches. Gefälliges. Geniales. Eben alles, was die Bühne zu bieten hat.

 

Tragaudion besteht aus einem harten Kern von Theaterverrückten, um den sich bei jeder Produktion ein Ensemble neu formiert. Die Gruppe definiert sich also bei jeder Produktion neu und ist stets daher offen für Theaterinteressierte, die etwas zu bieten haben.

 

»Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit«. Karl Valentins Weisheit muss ergänzt werden: Kunst ist schön, kostet aber viel Geld. Darum ist der gemeinnützige Tragaudion-Verein auf Ihre Unterstützung angewiesen. Ob durch Spenden oder Werbung – die Förderung junger Kultur steht Ihnen gut!
(Näheres dazu unter Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenster"Mitgestalten")